Aktuell

15. November 2019

Hinweis zur Forderungsanmeldung im Verfahren PIM GOLD GmbH

Anmeldung in Euro


Das Insolvenzverfahren über das Vermögen der PIM GOLD GmbH wird voraussichtlich Anfang Dezember 2019 eröffnet werden. Regelmäßig beauftragt das Insolvenzgericht den Insolvenzverwalter nach Verfahrenseröffnung mit der Vornahme von Zustellungen, mithin auch der Übersendung der Forderungsanmeldeformulare an die bekannten Gläubiger. Aus diesem Grund wird nochmals vorsorglich darum gebeten, die postalische Kontaktadresse über die Mailadresse anleger-pim@eisner-rechtsanwaelte.com mitzuteilen. 

Im Insolvenzeröffnungsverfahren können wirksame Forderungsanmeldungen noch nicht vorgenommen werden.

Die Anzeige von Forderungen gegenüber der Staatsanwaltschaft führt zudem nicht zur automatischen Aufnahme in die Insolvenztabelle.

Bereits im Vorfeld zu den anstehenden Forderungsanmeldungen ist darauf hinzuweisen, dass Ansprüche zur Insolvenztabelle in der Währung Euro anzumelden sind. Eine Aufnahme von auf die Auszahlung von Gold gerichteten Ansprüchen kann entsprechend nicht erfolgen.

Auch etwaige Herausgabeansprüche sind in einen Geldbetrag umzurechnen, sofern eine Aufnahme in die Tabelle erfolgen soll. Maßgebend ist hierbei der Zeitpunkt der Verfahrenseröffnung. § 45 Abs. 1 Satz 2 InsO bestimmt für das hiesige Verfahren, dass jede auf die Herausgabe von Gold gerichtete Forderung zum Stichtag der Eröffnung des Insolvenzverfahrens in EUR umzurechnen ist. Maßgebend ist der amtliche Kurs am Tage und zur Uhrzeit der Verfahrenseröffnung, der am Ort der Insolvenzverwaltung (Zahlungsort) gilt. Der auf diesem Weg einmal festgestellte Betrag bleibt auch über die Beendigung des Insolvenzverfahrens hinaus maßgeblich (vgl. Münchner Kommentar zum Insolvenzrecht, 4. Aufl. § 174 Rn. 17 a, b). Sobald das Insolvenzverfahren eröffnet ist, werden wir diesen Kurs bekannt geben.

Unbenommen hiervon ist jedoch die Möglichkeit, im Zuge der Forderungsanmeldung auf ein mögliches Aussonderungsrecht oder Absonderungsrecht zu verweisen.

EISNER Rechtsanwälte GmbH

Wir beraten Sie gerne

Tel. +49 9343 62759-0

Fax +49 9343 3833
kontakt@eisner-rechtsanwaelte.com