Aktuell

28. Mai 2019

Josef Schimmel Adelsheim GmbH beantragt Insolvenz in Eigenverwaltung


Durch Beschluss des Insolvenzgerichts Mosbach vom 15.05.2019 wurde nach vorausgegangener Stellung eines Eigenantrages auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens zur Sicherung vorhandener Vermögenswerte zunächst die vorläufige Insolvenzverwaltung angeordnet. Nach ersten Abstimmungen zwischen der neu eingesetzten Geschäftsleitung, den Gesellschaftern, der Hausbank sowie dem Betriebsrat der Josef Schimmel Adelsheim GmbH und dem vorläufigen Insolvenzverwalter wurde der Entschluss gefasst, das Verfahren in eine sogenannte (vorläufige) Eigenverwaltung unter der Aufsicht eines gerichtlich bestellten (vorläufigen) Sachwalters umzuwandeln. Der entsprechende Antrag wurde durch die Geschäftsleitung beim Insolvenzgericht eingereicht. Dem Antrag folgend wurde am 24.05.2019 die Überleitung in die vorläufige Eigenverwaltung beschlossen. Zum vorläufigen Sachwalter wurde der bereits zuvor als vorläufiger Insolvenzverwalter fungierende Rechtsanwalt Dr. Renald Metoja bestellt. 

Die Josef Schimmel Adelsheim GmbH wurde im Jahr 1949 gegründet und ist insbesondere auf die Herstellung von Filtern spezialisiert (http://www.schimmel-adelsheim.de). Im Jahr 2016 musste das Traditionsunternehmen erstmals Insolvenz anmelden. Im Zuge dieser erfolgte eine geringfügige Arbeitsplatzanpassung; im Rahmen eines Bieterverfahrens wurden die Assets Ende 2016 an einen Finanzinvestor veräußert. Aktuell beschäftigt die Josef Schimmel Adelsheim GmbH ca. 150 Mitarbeiter, welche im Wesentlichen eine hohe Qualifikation aufweisen. Zu den Kunden gehören die Branchengrößen aus dem Automotive-Bereich. Der Geschäftsbetrieb wird derzeit mit dem Ziel der Sanierung vollumfänglich fortgeführt. Die notwendigen Sanierungsmaßnahmen werden nunmehr geprüft.

EISNER Rechtsanwälte GmbH

Wir beraten Sie gerne

Tel. +49 9343 62759-0

Fax +49 9343 3833
kontakt@eisner-rechtsanwaelte.com

Aktuell

Josef Schimmel Adelsheim GmbH beantragt Insolvenz in Eigenverwaltung

Durch Beschluss des Insolvenzgerichts Mosbach vom 15.05.2019 wurde nach vorausgegangener Stellung eines Eigenantrages auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens zur Sicherung vorhandener Vermögenswerte zunächst die vorläufige Insolvenzverwaltung angeordnet. Nach ersten Abstimmungen zwischen der neu eingesetzten Geschäftsleitung, den Gesellschaftern, der Hausbank sowie dem Betriebsrat der Josef Schimmel Adelsheim GmbH und dem vorläufigen Insolvenzverwalter wurde der Entschluss gefasst, das Verfahren in eine sogenannte (vorläufige) Eigenverwaltung unter der Aufsicht eines gerichtlich bestellten (vorläufigen) Sachwalters umzuwandeln. Der entsprechende Antrag wurde durch die Geschäftsleitung beim Insolvenzgericht eingereicht. Dem Antrag folgend wurde am 24.05.2019 die Überleitung in die vorläufige Eigenverwaltung beschlossen. Zum vorläufigen Sachwalter wurde der bereits zuvor als vorläufiger Insolvenzverwalter fungierende Rechtsanwalt Dr. Renald Metoja bestellt.  Die Josef Schimmel Adelsheim GmbH wurde im Jahr 1949 gegründet und ist insbesondere auf die Herstellung von Filtern spezialisiert (http://www.schimmel-adelsheim.de). Im Jahr 2016 musste das Traditionsunternehmen erstmals Insolvenz anmelden. Im Zuge dieser erfolgte eine geringfügige Arbeitsplatzanpassung; im Rahmen eines Bieterverfahrens wurden die Assets Ende 2016 an einen Finanzinvestor veräußert. Aktuell beschäftigt die Josef Schimmel Adelsheim GmbH ca. 150 Mitarbeiter, welche im Wesentlichen eine hohe Qualifikation aufweisen. Zu den Kunden gehören die Branchengrößen aus dem Automotive-Bereich. Der Geschäftsbetrieb wird derzeit mit dem Ziel der Sanierung vollumfänglich fortgeführt. Die notwendigen Sanierungsmaßnahmen werden nunmehr geprüft.