SACHVERSTÄNDIGENINSTITUT DR. EISNER

Konzept

Unsere Auftraggeber sind vornehmlich Gerichte, Staatsanwaltschaften sowie Banken bundesweit, aber auch privatwirtschaftliche Unternehmen.


Um der ständig wachsenden Komplexität der Sachverhalte zu begegnen, verfügen wir über ein breites Potential an erfahrenen Gutachtern. Durch die Bündelung unserer Ressourcen wird eine optimale und qualitativ hochwertige Erfüllung des erteilten Auftrags erreicht.

Der jeweils bestellte Sachverständige kann sich in Spezialfällen eines Fachkollegiums bedienen, um die Besonderheiten eines jeden Einzelfalls zutreffend zu würdigen. Unsere Arbeitsweise ermöglicht bei qualitativ hochwertiger Arbeit eine kostenbewusste und zeitnahe Gutachtenerstellung.

Rechts- und Steuerberatung erfolgt durch unser Unternehmen nicht.

Das Sachverständigeninstitut Dr. Eisner Insolvenz- und Wirtschaftsbegutachtungen ist eine Aktiengesellschaft, deren Sachverständige wirtschafts- und tatsachenbezogene Gutachten in den folgenden Bereichen erstatten:

 

  • Schlussrechnungsprüfung des Insolvenzverwalters
  • Wirtschafts-, Insolvenz- und Steuerstrafverfahren
  • Zivil- und wirtschaftsrechtlichen Angelegenheiten

Sachverst. Institut Dr. Eisner

Wir beraten Sie gerne

Tel.: +49 9343 61460-6

Fax: +49 9343 61460-8

kontakt@Institut-DrEisner.com

Aktuell

Massezuflüsse nach Schlussverteilung Teil der Berechnungsgrundlage für die Vergütung des Insolvenzverwalters

InsO § 63 Abs. 1 Satz 2; InsVV § 1 Abs. 1 Satz 1, § 6 Abs. 1
Massezuflüsse zwischen dem Vollzug der Schlussverteilung und der Beendigung des Insolvenzverfahrens erhöhen die Berechnungsgrundlage der Vergütung des Insolvenzverwalters. Konnten sie bei der bereits erfolgten Festsetzung der Vergütung noch nicht berücksichtigt werden, kann der Insolvenzverwalter eine ergänzende Festsetzung beantragen.
BGH, Beschluss vom 6. April 2017 - IX ZB 3/16 - LG Braunschweig, AG Braunschweig